Kaiserberge

Diese Wandertour, die von Tom geplant wurde, führte uns zu zwei von den drei Kaiserbergen (zwischen Göppingen und Schwäbisch Gmünd) und zwar zum Rechberg und Hohenstaufen.
Der Startpunkt war der Wanderparkplatz (P14) am Ortsausgang von Maitis in Richtung Wäschenbeuren. Zunächst wanderten wir auf der ehemaligen Bahntrasse der Hohenstaufen-Bahn ( wurde 1979 stillgelegt und 1990 zu einem Rad und Wanderweg ausgebaut. Länge ca. 27 km ) in Richtung Schwäbisch Gmünd. Bei Metlangen verliesen wir die Bahntrasse und wanderten weiter zur Burgruine Hohenrechberg. Nach einer Besichtigung der Burgruine ging es weiter auf dem Pilgerweg des Jakobus (Jakobsweg) hoch zum Gipfelplateau des Rechbergs, zur barocken Wallfahrtskirche St. Maria (1686/88 erbaut von Graf Bernhard Bero). Nach einem kurzen Aufenthalt wanderten wir zur Ortschaft Rechberg und westwärts zum Hohenstaufen zur Ruine Hohenstaufen weiter. Zahlreiche Informationstafeln und rekonstruierte Mauerreste lassen erahnen, wie die Burg Hohenstaufen im 12. Jahrhundert ausgesehen hat.
Auf Trampelpfaden ging es dann bergab zum Naturschutzgebiet Spielburg und weiter zum Ausgangspunkt der Tour nach Maitis.
Länge der Tour ca. 18 km.


free Webcounter